Besucherbergwerk Sankt Anna Stollen

Eisenerzbergwerk mit Grubenführer Quelle: 2016 © Karl-Heinz Wingerter

Technisches Kulturdenkmal 'Eisenerzbergwerk Sankt Anna Stollen'

Bereits in keltischer Vorzeit hat man im Übertagebau Eisenerz gewonnen. Gewaltige Urkräfte katapultierten vor ca. 45 Millionen Jahren im Tertiär die ehemals heißen Eisenerze aus unergründlichen Tiefen empor, die zu bizarren und farbenprächtigen Formen im 400 Millionen Jahre alten Buntsandstein erstarrten.

Das öffentlich anerkannte technische Kulturdenkmal St. Anna-Stollen mit dem tiefen Stollen stellt einen sehr hohen Besuchswert dar. Während eines 420 m langen bequemen ebenerdigen Rundgangs unter Tage erfährt der Besucher viel über alle wichtigen bergbaulichen Tätigkeiten, Abbauorte und Lebensbedingungen der damaligen Zeit. Sie sehen Erzgewinnung in ausschließlicher Handarbeit, technische Einrichtungen wie der 2 x 40 m tiefe Sturzschacht, autarke Wasserversorgung unter Tage (Zisterne), natürliche Belüftung durch den 80 m hohen Wetterschacht, einzelne bis zu 500 cbm Volumen große Dome mit ihren hellerleuchteten, farbenprächtigen Eisenerzadern. Die Geschichte vom Eisenerzbergwerk lesen Sie hier.

Öffnungszeiten Besucherbergwerk und Informationszentrum

Die Erzgrube ist traumhaft hell erleuchtet, ebenerdig und trocken, informativ und erlebnisreich.

AKTUELL
25.05.2020 - Gemeinde Nothweiler

Aufgrund der Corona-Pandemie und den behördlichen Auflagen bleibt das Besucherbergwerk und das Informationszentrum bis auf Weiteres geschlossen.

ÖFFNUNGSZEITEN

April bis Oktober
Mittwoch bis Sonntag und an Feiertagen von 11.00 bis 17.00 Uhr. Führungen in der Erzgrube zu jeder vollen Stunde.
Ruhetag: Montag und Dienstag (feiertags geöffnet).

Sie erleben auf Wunsch die jährlichen Sonderschauen.

ANMELDUNG FÜR GRUPPEN

Herr Heinz Biehler
Betriebsführer
Tel. 06394 5354
oder
Frau Nicole Grüny, Ortsbürgermeisterin
Tel. 06394 5476
nicole.grueny@dahner-felsenland.de
Wir sprechen deutsch und englisch.

Gruppen ab 12 Personen erhalten 0,50 Euro Ermäßigung auf die jeweils zutreffende Eingruppierung.

EINTRITTSPREISE

Kinder bis 5 Jahre frei.
Kinder ab 6 Jahre, Schüler, Studenten: 3,50 Euro
Erwachsene: 5,00 Euro
Rentner, Schwerbehinderte: 4,00 Euro
Familienkarte: 12,00 Euro
Vergünstigungen für Gäste mit Gästekarte.

Freier Eintritt ins Info-Zentrum!



Gemäß NABU Fledermauszählung überwintern jährlich ca. 500 Tiere im Erzbergwerk. Es sind die Fledermausarten: Wimperfledermaus, Großes Mausohr, Wasserfledermaus, Fransenfledermaus, Bechsteinfledermaus, Bartfledermaus, Braune Langohren. Sie ernähren sich hauptsächliche von Insekten und spielen eine wichtige Rolle in den Ökosystemen unserer Kulturlandschaft. Da es im Winter keine Nahrung für die Fledermäuse gibt, müssen sie sich im Herbst ein Fettpolster anfressen, das für mehrere Monate reichen muss. Dies gelingt nur, wenn die Tiere ungestört bleiben. Bei beständiger Störung verbrauchen sie ihre Fettvorräte zu schnell und verhungern. Aus diesem Grund ist das Erzbergwerk jedes Jahr ab Ende Oktober bis Ende März für den Besucherverkehr geschlossen. Warum die Sicherung der Winterquartiere vor Störungen von immenser Wichtigkeit ist, lesen Sie hier.

Besucherbergwerk Nothweiler Pfalz Eisenerzbergwerk Nothweiler Pfalz
Fotos: © Timo Weissenberger

Die Ortsgemeinde Nothweiler feierte im Jahr 2017, 40 Jahre Besucherbergwerk St. Anna Stollen. Grund genug mit einem Buch die Bergwerkshistorie und damit zusammenhängende Berufe und Geschichten unserer Gegend aufzuzeigen.
Sie finden das Premiere Buch 'Alles außer Kohle ...' unter: Literatur / Premiere Buch